Tauglgries - Die weiße Klamm

Im Salzburger Land können viele Schluchten und Klammen besucht werden. Nicht weit von Salzburg entfernt, in der Nähe von Bad Vigaun, liegt ein Europa Schutzgebiet, dass Tauglgries. Durch das Tauglgries fließt die gleichnamige kristallklare Taugl. Die Taugl entspringt im Tennengebirge und mündet einige kilometerweiter bei Bad Vigaun in die Salzach. An einigen Stellen darf das Tauglgries an freigegebenen Stellen betreten werden, so das im Sommer die Taugl als Naturfreibad genutzt wird. Die durch die Sonne angewärmten Felsplatten laden Sonnenanbeter zum Verweilen ein.

 

Hier ein Übersichtsbild flußabwärts geschaut auf ein Teil des Tauglgries. Die Kiesbänke werden in geschützten ausgewiesenen Bereichen von Flußregenpfeiffern zum Brüten genutzt.

Dreht man sich nun um, ist man beim ersten Anblick der sehr kurzen Klamm fasziniert und man möchte sofort mit dem Fotografieren loslegen. Es gibt unzählige Blickwinkel und Gestaltungsvarianten, aber das helle Gestein macht die Belichtung nicht immer einfach.

Wer meint, man könnte auch im Wasser stehen, wird enttäuscht sein. Das Wasser ist klar und tief, so dass man nur schwimmend hindurch käme. Auf jeden Fall erfrischend! Aufgrund der monotonen Strukturen bieten sich auch Schwarz-/Weißaufnahmen an.

Bisher war ich nur zweimal kurz im Hochsommer vor Ort. Ich kann mir den Herbst mit seinem bunten Herbstlaub aber auch als spannenden Kontrast zum ansonsten eher monotonen Gestein vorstellen. Zumindest gefallen mir Bilder anderer Fotografen mit Herbstverfärbung recht gut.

Hier noch weitere Aufnahmen meiner Kurzbesuche im Tauglgries. Die Taugl ist weiter flußaufwärts zusätzlich sehr interessant. Die Anfahrt über die Tauglbodenstraße wird hier allerdings zunehmend schmaler. Besichtigt werden kann die Strubklamm, ebenfalls ein kurzer, aber sehr tiefer Einschnitt. Weiter oben besticht die Taugl mit ihrem rötlichen Gestein und verzweigt in einige Taleinschnitte, die der Fotograf erkunden kann. Hiervon folgen ebenfalls noch Bilder zu einem späteren Zeitpunkt.

Nach Sonnenuntergang zu späterer Stunde stellen sich andere Farben ein, was wie ich finde sehr reizvoll ist.